London-Attentat 22. März 2017
im Spiegel der Mainstream-Medien


Roter Hubschrauber mit Freimaurer-Emblem



Freimaurer-Emblem aus Winkel und Zirkel
(Detail des Telebasel-Fotos)
Zahlreiche Mainstream-Medien veröffentlichen nach dem Attentat Fotos, auf denen ein Rettungshubschrauber abgebildet ist, der am 22.03.2017 vor dem Parlamentsgebäude in London stand. Auf der Kabine des Hubschraubers ist auf der rechten und linken Seite das Freimaurer-Emblem aus Winkel und Zirkel angebracht.

Freimaurer-Heli


Telebasel.ch
Die Schriftbanderole am unteren Bildrand sorgt für die 'richtigen' Winkel: Der 33-Grad-Winkel zeigt ins Zentrum des sternförmigen Hauptrotors. Der 22,5-Grad-Winkel zeigt ins Zentrum des Freimaurer-Emblems.



Hubschrauber vor Parlamentsgebäude. Foto mit Schriftbanderole, veröffentlicht auf Telebasel.ch am 22.3.2017. Winkel von mir eingefügt



Deutsche Wirtschafts Nachrichten



DPA-Foto, veröffentlicht auf Deutsche-Wirtschaftsnachrichten.de am 23.3.2017. Winkel von mir eingefügt



Stern.de



Reuters-Video. Screenshot, Ausschnitt
Stern.de veröffentlicht am 22.3. den Artikel Terror-Tag in London: "Das ist alles so schrecklich", in den ein Reuters-Video eingebunden ist.

In Sekunde 44 des Reuters-Videos hebt der Helikopter ab und steigt senkrecht auf, während die Uhr des Uhrenturms von Big Ben 4:40 Uhr zeigt.

Am Ende des Artikels findet sich folgende Meldung, die zu einem weiteren Artikel verlinkt: Demnach sollen also insgesamt 44 Menschen in Mitleidenschaft gezogen worden sein.



Stern.de, 22.3.2017, 21:15 Uhr. Infokasten am Ende des Artikels. Screenshot

Am Kopf des selben Artikels ist dagegen von "nur" 20 Verletzten die Rede:



Kopf des selben Stern.de-Artikels. (Screenshot vom 23.3. um 22 Uhr)

Sind hier die Macher in den Sog ihrer eigenen Symbolsetzung geraten?

___________




Foto veröffentlicht auf dw.de (Deutsche Welle) am 22.3.2017. Winkel von mir eingefügt

___________




Reuters-Foto, veröffentlicht auf heute.de am 22.3.2017. Winkel von mir eingefügt

___________


Der 33-Grad-Winkel weist auf das Winkel-und-Zirkel-Symbol auf der Hubschrauber-Kabine:



Foto: Imago, veröffentlicht auf Freenet.de am 23.3.2017, (dort Bild 12 der Bilderstrecke). Winkel von mir eingefügt


___________




Veröffentlicht auf Ad-hoc-news.de (Berlin) am 23.3.17 (Bildlink). Foto: Victoria Jones. Winkel von mir eingefügt


Zur Bedeutung der Symbolzahlen

Im Zentrum freimaurerischer Tempel- und Himmelssymbolik steht der Stern Sirius − der hellste Stern am Nachthimmel. Im Alten Ägypten spielte dieser Stern eine wichtige Rolle, weil sein Wiedererscheinen am Himmel den Beginn der für die Bewässerung der Felder nötigen Nilflut ankündigte. Die Freimaurer beziehen sich in ihrer Mystik stark auf die altägyptische Götter- und Mythenwelt. Der Stern Sirius ist mit mehreren altägyptischen Göttern verbunden. In erster Linie mit Isis und Osiris (vgl. Osiris-Mythos), aber auch mit dem älteren Totengott Anubis.

Der griechische Geschichtsschreiber Herodot gibt für die Nilflut den Termin 22./23. Juni an (vgl. Sirius), dieser Termin fiel über eine lange Zeit des Bestehens des altägyptischen Reiches mit dem Wiedererscheinungs-Zeitpunkt des auffälligen, hellen Sterns Sirius zusammen. Das ist der Grund dafür, dass die Freimaurer den für sie zentral wichtigen Stern mit den Zahlen 22 oder 23 verbinden (auch schon mal mit dem Mittelwert 22,5).

Darüber hinaus ist Sirius der Hauptstern des Sternbildes Großer Hund und wird deshalb auch Hundsstern genannt. Er ist (u.a.) deshalb auch mit dem hunds- oder schakalgestaltigen altägyptischen Totengott Anubis verbunden (vgl. etwa Albert Pike: Morals and Dogma, Kap. XXIV. Prince of the Tabernacle). Anubis wurde als Lokalgottheit im 17. oberägyptischen Gau verehrt, der Gau wird darum als Hunds- oder Schakalgau bezeichnet (vgl. Ägyptische Gaue). Wegen dieses Zusammenhangs verbinden die Freimaurer den Stern Sirius mit der Zahl 17.

Die Zahl 33 schließlich hängt zusammen mit der höchsten Erhebung des Sternbildes Großer Hund über dem Himmelsäquator, die −33 Grad (RA) beträgt (vgl. Canis Maior).
Verschiedentlich wird die 33 auch mit dem jüdisch-kabbalistischen Sephiroth-Baum in Verbindung gebracht, der aus 10 Punkten ("Ercheinungen"), einem zusätzlichen (11.) verborgenen Punkt (Da'at) und 22 Verbindungen ("Pfaden") zwischen den Punkten, also insgesamt 33 Elementen, besteht. Die Freimaurer lehnen sich in ihrer Tempelmystik um den Tempel Salomos (1. Jerusalemer Tempel) stark an jüdisch-kabbalistische Vorstellungen an. Der helle Stern Sirius, der in freimaurerischen Tempeldarstellungen über der mittleren (dritten) Säule steht, wird mit der ersten, obersten Sephirot Kether (= "Krone") des kabbalistischen Lebensbaumes identifiziert (vgl. etwa Carla Randel: Farbe, Tarot und Kabbala: die mythologische Entschlüsselung der beiden Paradiesbäume durch das Marseiller Tarot oder Anthrowiki.at).

Bild-Beispiel
Das Freimaurer-Symbol auf dem Helikopter ist etwa mittig zwischen zwei Laternenmasten platziert. Die 33-Grad-Linien betonen beim linken Mast die Schwärze (= schwarze Säule des Tempels), beim rechten Mast die glänzende Spitze (= weiße Säule des Tempels). Das Freimaurer-Symbol zwischen den Säulen repräsentiert die dritte Säule des Tempels bzw. den Stern Sirius über der dritten Säule.



AP-Foto, veröffentlicht auf SolothurnerZeitung.ch (Bild 19 der Bilderstrecke, Bildlink) am 24.3.17. Winkel u. Beschriftungen von mir eingefügt


_________


Auf der Webseite des Betreibers des Hubschrauber-Services London's Air Ambulance lässt sich folgendes Foto finden, das zwei Mitglieder der Metropolitan Grand Lodge of London bei der stolzen Präsentation des von der Loge gesponserten Rettungs-Hubschraubers zeigt.

Dabei hat die Hand- bzw. Armhaltung der beiden eine verborgene Bedeutung, die deutlich wird, wenn man die Winkel vermisst:



Freimaurer Tony Shields (l.) und Stratton Richey (r.) präsentieren in akkurater Haltung das Emblem und den Heli. Winkel von mir eingefügt.

Auf YouTube gibt es ein Werbevideo für Heli und Loge, in dem sich ebenfalls okkulte Symbolik auffinden lässt:
In Sekunde 33 des Videos tritt das Winkel-und-Zirkel-Symbol auf der Seite der Hubschrauberkabine zum ersten Mal ins Bild.
In Minute 1:18 darf sogar eine Frau etwas sagen, allerdings steht die Symbolzahl 18 für den Mond (vgl. etwa die Tarotkarte "Der Mond") und somit (u.a.) für Illusion und Täuschung − eine wenig schmeichelhafte Attribuierung.

_________


Trauerbekundung nach dem Anschlag
Das nachfolgende Foto illustriert am 26. März die Spiegel Online-Kolumne mit dem Titel "Anschlag in London − Was den Terror befeuert - und wie man ihn stoppen kann". Das Zentrum des Sterns auf der Wange der Frau ist mit einem 33-Grad-Winkel mit der rechten unteren Bildecke verbunden und so als der Stern Sirius markiert.



Bildunterschrift: "Eine Frau legt in London Blumen für die Opfer des Terroranschlags nieder."
DPA-Foto, veröffentlicht auf Spiegel Online, 26.3.17, 13:33 Uhr (!). Winkel von mir eingefügt

_________


17 − Zahl des Totengottes Anubis



Reuters-Foto, veröffentlicht auf SRF.ch (Schweizer Radio und Fernsehen, Bildlink) und DiePresse.com (Österreich; dort etwas anderer Bildausschnitt), Winkel von mir eingefügt





Bilddetail Vorderrad
(von mir um 30° gedreht)
Foto oben: Vom Zentrum der aufgehellten, sternförmigen Radkappe weist ein 17-Grad-Winkel auf das Freimaurer-Symbol.

Die Zahl 17 ist in freimaurerischer Mystik verbunden mit dem hunds- oder schakalgestaltigen altägyptischen Totengott Anubis, der im 17. oberägyptischen Gau als Lokalgottheit verehrt wurde. Der Gau wird deshalb auch Hunds- oder Schakalgau genannt. Als Totengott ist Anubis der Vorgänger des Osiris, beide stehen in der altägyptischen Mythologie mit dem Stern Sirius in Beziehung.

Als Seelengeleiter führt Anubis die Seelen der Toten bis zur Schwelle des Totenreiches.
Foto unten: Schwerbewaffneter Polizist steht auf einer Schwelle, im Hintergrund bildfüllend Hubschrauber mit Freimaurer-Emblem, das mit 17-Grad-Winkel 'markiert' ist.





DPA-Foto, veröffentlicht auf home.1und.1de am 22.3.17. Winkel von mir eingefügt


Die Agentur AP verbreitet dasselbe Foto anscheinend mit einem anderen Ausschnitt. Veröffentlicht auf Focus.de:



AP-Foto, veröffentlicht auf Focus.de am 22.3.17. Winkel von mir eingefügt • Größere Abbildung

_________


Die Zahl 44 interpretiere ich im Zusammenhang der Berichterstattung über das Ereignis als Verdopplung der Sirius-Zahl 22. Die Verdopplung steht für die Verknüpfung eines irdischen Ereignisses (wie des "Anschlags") mit kosmischem Geschehen: Der "Anschlag" soll als "Sirius-Ereignis" (Spiegelung des himmlischen Sirius auf der Erde), als kosmisch vorgezeichnetes, vorherbestimmtes und damit gerechtfertigtes Ereignis erscheinen. Die von religösen Wahnideen geleiteten Hintergrund-Täter versuchen so, die Verantwortung für die Tat von sich weg auf göttliche Kräfte zu verschieben. Sie verstehen sich dabei als Erfüllungsgehilfen göttlichen Ratschlusses.

Mein Verfahren der von den Bildecken ausgehenden Winkelmessung mag zunächst gesucht ercheinen, wer sich genügend Beispiele aus Bildprodukten der Mainstreammedien betrachtet hat, könnte allerdings zu einem anderen Schluss kommen.

Weitere Beispiele für spezifische Winkel:
Frühlings-Äquinoktium 2017 und der Breitscheidplatz-Anschlag
Freiheitsstatue und neuer 50-Euro-Schein




The Eye in the Sky

Das "London Eye" genannte Riesenrad am Südufer der Themse nahe der Westminster Bridge ist sowohl Teil der Bildwelt als auch der 'Story' der Berichterstattung über das Ereignis. Nach dem Attentat sollen die Insassen bis zu fast drei Stunden in dem angehaltenen Riesenrad gefangen gewesen sein. Von den Mainstream Medien veröffentlichte Fotos und Videos zeigen mehrfach das Riesenrad als Bildelement. Auch wurden von den Kabinen des Riesenrades aus gedrehte Videos und geschossene Fotos vom Anschlagsgeschehen veröffentlicht.



Newsticker auf Deutschlandfunk.de am 22.3. Screenshot


Ein mehrfach publiziertes und viel beachtetes Reuters-Video, das den Sprung einer Frau von der Westminster Bridge zeigen soll, präsentiert in den ersten zwölf Sekunden das Riesenrad als Bildelement im Hintergrund:



Reuters-Video. Screenshot. Winkel von mir eingefügt.

Zieht man eine Linie von der unteren linken Bildecke zum Zentrum des "Eye of London", ergibt sich ein Winkel von 22,5 Grad − der Mittelwert zwischen 22 und 23 −, der auf den Aufgangszeitpunkt 22. oder 23. Juni des Sterns Sirius verweist.

Auf YouTube wurde das Video
hier und hier veröffentlicht.


Das Riesenrad besitzt 32 Kabinen, sodass die Achse im Zentrum den 33. Punkt bildet:



Häufig gezeigtes Pressefoto. Westminster Bridge und "London Eye". Winkel von mir eingefügt.


Der US-Fernsehsender ABC zeigt am 22. März in einer Breaking News-Sendung zum Anschlag von Minute 2:00 bis 2:02 eine Kabine des Riesenrades mit der Symbolzahl 33:



London Eye, Kabine Nummer 33. ABC News, 22.3.17. Screenshot in Min. 2:02

Das mag zunächst seltsam erscheinen, weil das Riesenrad nur 32 Kabinen besitzt. Ähnlich wie in britischen Hotels ist aber die Kabinennummer 13 ausgelassen, sodass sich die Zählung der Kabinen nach Nummer zwölf um eins erhöht. In der Pressemappe des Betreibers heißt es dazu: "There are 32 capsules in total; one for each of the London boroughs. For superstitious reasons they are numbered up to 33, with capsule 13 left out for good luck." (Pressemappe des Betreibers, S. 8).




Links

Johan Oldenkamp (YouTube-Kanal: PateoMediaInter) über die Symbolzahl 322 und Fotos vom Tatort: YouTube-Video
Dynen Dyn: "London fake terror hoax 2017 Crisis actor journalist": Interview mit einem Augenzeugen
Trolls_of Vienna: London Drill? „Die Anti-Terror-Übung, Einzeltäter & Freimaurer-Connection“
Über die Symbolzahl 33 und einzelne Schuhe: kabodk: 322 Skull And Bones Hoax Freemason Helicopter Spotted Crisis Actors Exposed!
Oliver Janich: London-Terror: Überwachungskameras ausgeschaltet, Wachpersonal abgezogen: Geheimdienstoperation?
Killerbee bemerkt Auffälligkeiten: Eigenartige Bilder aus London
Trolls_of Vienna über den Abtransport der Verletzten: London (T)error: Die Nebendarsteller vom Mariott Hotel
Kearnsy74: London "Terrorist" Attack - More Hotel Guests Check In
Kearnsy74: London "Terrorist" Attack - This Is A Hospital (Not A Hotel)
Kearnsy74: London "Terrorist" Attack - Hotel Westminster


Über Sirius-Mystik

• Zum Einstieg: Vigilant Citizen: Die geheimnisvolle Verbindung zwischen Sirius und der menschlichen Geschichte